weitere Informationen

Hier finden Sie Informationen zur umweltgerechten Entsorgung von Medikamenten.
Bitte informieren Sie sich hier: Medikamente richtig entsorgen (PDF)

Bekanntgabe der verwendeten Zusatzstoffe bei der Trinkwasseraufbereitung

Eine Vielzahl von chemischen Analysen und bakteriologischen Untersuchungen im Jahr kontrollieren und garantieren die hohe Qualität unseres Trinkwassers. Hierzu greifen wir auf Untersuchungen eines akkreditierten und unabhängigen Labors zurück.

Die bei der Trinkwasseraufbereitung verwendeten Zusatzstoffe werden soweit entfernt, dass das Endprodukt Trinkwasser gesundheitlich, geruchlich und geschmacklich unbedenklich ist. Unser Wasser erfüllt damit die hohen Anforderungen der Trinkwasserverordnung mit ihren strengen Grenzwerten.

Informationen gemäß § 16 (4) der TrinkwasserV über die beim Wasserwerk Belzig II / WW Weitzgrund eingesetzten Aufbereitungsstoffe:

Aufbereitungsstoffe, die als Lösung oder
Gas eingesetzt werden                                          Verwendungszweck bei der Aufbereitung

Sauerstoff (O2)                                                                     Einstellung Sauerstoffgehalt für die Oxidation (bei Bedarf)

Aufbereitungsstoffe, die als Feststoff
eingesetzt werden                                                  Verwendungszweck bei der Aufbereitung

Filterkies                                                                    Partikelabtrennung
Halbgebrannter Dolomit                                            Einstellung pH-Wert + Calciumgehalt,
                                                                                  Entfernung von Mangan

Der Einsatz und die Verwendung dieser Zusatzstoffe erfolgt nach dem Minimierungsangebot. Die zusätzlichen Zugabemengen und Grenzwerte für die Reststoffgehalte nach der Aufbereitung werden eingehalten.

Haben Sie Fragen zu diesen Zusatzstoffen? Dann wenden Sie sich bitte an uns unter der Telefonnummer: 033841/42550.

 

Materialhinweise:

Korrosionschemische Beurteilung

Das Bad Belziger Trinkwasser ist ein natürlich mineralisiertes Wasser, das dem Härtebereich „Mittel“ nach dem Waschmittelgesetz entspricht. Daher neigt es tendenziell zu Kalkabscheidungen. Kalk ist ungiftig und nicht gesundheitsschädlich sondern als Mineralstoff für den Körper wichtig. Kalkabscheidendes Wasser ist nicht aggressiv. Es verhindert sogar das Rosten von Eisenwerkstoffen.

Alle im Versorgungsnetz und in der Hausinstallation üblichen und zugelassenen Werkstoffe sowie Materialien, wie Kupfer, Edelstahl und Kunststoff, können eingesetzt werden.

Für die richtige Werkstoffauswahl sprechen Sie mit Ihrem Installateur.